Attraktionen der Sud-Comoé Region und seine Umgebung

Plage de Grand Bassam
belles plages
belles plages

Die Sud-Camoé Region liegt im Südosten des Landes und gehört zu dem Comoé Bezirk. Die Sud-Comoé Region erstreckt sich auf einer Fläche von 7.278 km² und hat als Hauptstadt Aboisso. Mit einer geschätzten Bevölkerung von 656.150 Einwohnern (2010), umfasst die Region die Städte Aboisso, Adiake, Ayame, Grand-Bassam, Bonoua, Tiapoum und Maféré. Die Wirtschaft der Region ist sehr abwechslungsreich und basiert zum Teil auf Landwirtschaft (Kakao, Kaffee, Gummi, Palmöl, Ananas, Cassava usw.), Bergbau, Wasserkraft, Fischerei, Vieh und Transport. Die Süd-Comoé Region hat ein enormes touristisches Potenzial und bietet alle Formen des Tourismus an, nämlich Strandtourismus, Kulturtourismus, Ökotourismus und Trekking. Diese Region wird hauptsächlich von den Agni Sanwi, Aboure, Nzima Kotoko, Attie, Mbatto, Abidji, Abbey, Krobou und vielen anderen Gruppen bevölkert. Sie gehören fast alle zu der Akan -Gruppe und leben in perfekter Harmonie.

Die Stadt Grand Bassam

Plages de la Côte d'Ivoire

Grand-Bassam ist eine historische Stadt und war Hauptstadt der Elfenbeinküste von 1893 bis 1900. Sie liegt 43 Kilometer östlich von Abidjan und ist eine der Städte des Landes mit einem außergewöhnlichen kolonialen Erben. Das nationale Trachtenmuseum – und vielen Handwerkszentren können hier besucht werden. Etwas außerhalb der Stadt Grand-Bassam gelegen, mit dem Atlantischen Ozean, der ihnen eine Küste mit wunderschönen und außergewöhnlichen Stränden verleiht, sind die Strände von Grand-Bassam ein Muss für die Besucher der Elfenbeinküste. Jedes Wochenende ziehen sie Hunderte von Besuchern an, die

Wassersport, Angeln, Schwimmen, Entspannung, Sonnenbaden, Strandspaziergänge, Picknicks und mehr genießen wollen.

Das nationale Trachtenmuseum - Grand Bassam

Grand-Bassam-Musee national des Costumes

Das nationale Trachtenmuseum wurde 1981 eröffnet und es ist für die Erhaltung, die Organisation, die Entwicklung und die Forschung in Bezug auf die nationalen Kostümsammlungen und die Bekleidungsindustrie des Landes zuständig. Dieses Museum beherbergt eine bedeutende Sammlung von Trachten aus allen Regionen der Elfenbeinküste. Die Sammlung besteht aus Kostümen, verschiedenen Ornamenten, Modellen traditioneller Lebensräume, Masken, ethnografische und kolonialen Fotografien, Publikationen und anderen schriftlichen Dokumenten. Etwa 786 Stücke und Modelle der traditionellen Lebensräume.

Die Freiheitsstatue von Grand Bassam

Statut de la Liberté

Die Freiheitsstatue von Grand Bassam ist dem Marsch der Frauen vom 24. Dezember 1949 gewidmet. Nachdem im selben Jahr ihre Männer eingesperrt waren, beschlossen sie, sich gegen den Kolonialismus zu erheben und auf Grand Bassam zu marschieren, um die Freilassung der Männer zu erreichen. Am 24. Dezember 1949 steuerten sie auf der gegenwärtigen Siegesbrücke nach Grand Bassam. Ihr Ziel war es, das Zivilgefängnis, das sich wenige Meter östlich dieser Brücke befindet, zu erreichen. Leider wurden sie von den Kolonialbehörden festgenommen, missbraucht und getötet. Die Ehemänner wurden danach zwar nicht freigelassen, aber der Mut 

dieser Frauen ist zu begrüßen. Zur Erinnerung an dieses tragische Ereignis wurde die Brücke des Sieges gebaut, um ihren Aufstand zu würdigen.

Das Abissa-Fest von Grand Bassam

Fête de l'Abissa

Das Abissa-Fest ist ein Volksfest der Küstenstadt Grand Bassam und ist die kulturelle Identität der N’Zima Völker. Dieses traditionelle und kulturelle Festival wird Jährlich gegen Ende Oktober gefeiert und symbolisiert die Konzepte von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit. Das Abissa-Fest bringt Tausende von Zuschauern und Touristen zusammen. Es ist eine Gelegenheit der Wiedervereinigung zwischen den Söhnen und Töchtern der Region, die aus sieben Stämmen des N’Zima-Clans besteht.

Der Popo Karneval von Bonoua

Popo carnaval de Bonoua

Der Popo Karneval von Bonoua ist ein kulturelles Ereignis, das jedes Jahr in der Stadt Bonoua (50 km östlich von Abidjan) gefeiert wird. Der „Popo Karneval“ findet jährlich gegen Ende März und Anfang April statt. Diese großartige kulturelle Veranstaltung wird von der Bevölkerung und den Besuchern sehr geschätzt.

Assinie und seine schönen Strände

Plage d'Assinie

Assinie ist eine Stadt gelegen Südöstlich der Elfenbeinküste, die zum Adiaké-Department gehört und etwa 80 km von Abidjan entfernt liegt. Die sonnigen Ufer von Assinie bieten eine wunderbare und einzigartige Show dieser Art und sind ein Muss in der Elfenbeinküste. Die Assinie Strände sind ein Paradies für Liebhaber von Wassersport (Jetski, Kajak / Kanu usw.). Besucher können an den Stränden spazieren gehen, Angeln, Sonnenbaden, Picknicken, im Meer mit atemberaubenden Wellen schwimme und sich im Schatten der Kokospalmen an den wunderschönen Stränden entspannen.

Das Assinie Mafia Museum

Musee d'assinie Mafia

Das „ANIABA“ Museum von Assinie befindet sich im Dorf Mafia und ist ein Wallfahrtsort für Liebhaber des Kulturtourismus. Dieses Museum verfügt über ein herausragendes kulturelles Erbe und lässt Sie in die N’Zima-Kultur eintauchen. Das Museum verfügt über viele Überreste aus der Vergangenheit sowie Kostüme, Ornamente und traditionelle Gegenstände. Ein professioneller Guide wird Sie in diesem wundervollen kulturellen Abenteuer begleiten.

Der Krokodile Zoo von "DIPI"

parc zoologique de DIPI

Der 1986 von Pierre DUPUY gegründete DIPI-Zoo erstreckt sich auf einer Fläche von 7.000 m². Er ist eine der Hauptattraktionen der Region. Hier sind Krokodile, Reptilien, Saurier, Vögel, Strauße, Hirsche, Aquarienfische, Affen und viele andere Tierarten zu Hause. Bei einem Besuch werden Sie einen Raum entdecken, der dem Schutz von Tierarten aller Art gewidmet ist.

Der Meerespark der Ehotilés-Inseln

Parc national des iles Ehotilés

Der im Südosten des Landes in der Nähe von Assinie gelegene Marinepark wurde 1974 mit einer Gesamtfläche von 500 ha angelegt und besteht aus 6 Inseln. Die Tierwelt des Parks ist vielfältig. In der Tat schafft die Mangrove ein Nährstoffsystem, das für die Fortpflanzung zahlreicher aquatischer Arten wesentlich ist. Wie alle Küstenfeuchtgebiete beherbergt der Ehotile Nationalpark eine bemerkenswerte Vogelwelt. Hier werden 128 Vogelarten gezählt, die sich in 35 Familien unterteilt. Bei den meisten handelt es sich um aquatische Arten und in der Trockenzeit werden Zugvogelarten dazugezählt. Der Park beherbergt auch waldspezifische Säugetiere wie Duikers, Buschschweine

und Nagetiere. Neben diesen Tieren ist der Park von zwei Arten geprägt, die ihm seine Originalität verleihen: Fledermäuse und Seekühe.